Einladung Cradle to Cradle Café am 27. September 2013: 

Cradle to Cradle und Architektur

22-8-2013

 

Ahrend, Interwand und Mosa laden Sie herzlich ein, am Freitag, dem 27. September, am Cradle to Cradle Café mit dem Thema „Cradle to Cradle und Architektur“ teilzunehmen. Das Café findet im MACC in Frankfurt am Main statt und beginnt um 9.30 Uhr. Im Anschluss an die Vorträge sind alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Baumähnliche Gebäude, waldähnliche Städte

2. Redner: Steven Beckers, Architekt und Mitgründer der Lateral Thinking Factory (Vortragssprache Englisch)

Der lineare Architekturprozess vom Konzept zur Umsetzung ist nur schwer vereinbar mit der „neuronalen Organisation“, die für die zahlreichen Faktoren erforderlich ist, um langfristige Ergebnisse zu erzielen. Nachhaltigkeit ist das Ergebnis der Interaktion aller beeinflussenden Faktoren, die in unterschiedlicher Intensität und mit unterschiedlichen Ausrichtungen auftreten.

Wie kann das Cradle to Cradle Prinzip an die Erneuerung und Neuentwicklung bestehender Gebäude angepasst werden? Anhand verschiedener Projekte erklärt Steven Beckers, wie nachhaltige Anwendungen funktionieren können und wie diese zu einer inspirierenden Arbeitsumgebung beitragen. Ferner stellt er vor, wie die Cradle to Cradle Philosophie beim internationalen Projekt Waterwalk in Brüssel umgesetzt wurde.

 

Die Designprinzipien von Cradle to Cradle

1. Redner: Prof. Dr. Michael Braungart, Gründer des Cradle to Cradle Konzepts und CEO für den Wissenschaftsbereich der EPEA Internationale Umweltforschung.

Eine Welt ohne Abfall, in der die Menschen sich darüber freuen können, dass ihr Konsumverhalten für die Umwelt förderlich ist, ohne die Einschränkungen und Bemühungen, die das gegenwärtige Vermeiden, Reduzieren und Sparen „der Umwelt zuliebe“ mit sich bringen. Das ist die Welt, die uns das von Michael Braungart und William McDonough entwickelte Designkonzept Cradle to Cradle®- eröffnet, indem es „ökoeffektiv“ anstatt „ökoeffizient“ ist. Prof. Dr. Braungart erklärt diese Begriffe. Ökoeffektivität ist die Neuerfindung von Produkten und steht für zyklische Stoffwechselkreisläufe. Cradle to Cradle® macht Abfall, wie wir ihn heute kennen, überflüssig. 

Programm

09.30 Uhr Empfang mit Kaffee

10.00 Uhr Eröffnung C2C Cafe
10.15 Uhr Präsentation Michael Braungart
11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr Präsentation Steven Beckers
12.15 Uhr Networking Lunch

Die Veranstalter

Das Cradle to Cradle Café ist eine Initiative, die 2009 aus einer Kooperation der Unternehmen Koninklijke Ahrend, Interwand und Koninklijke Mosa entstand. Diese Unternehmen entwickeln und produzieren ihre Produkte nach dem Cradle to Cradle Prinzip. Doch ihr Engagement geht noch weit darüber hinaus, denn sie setzen sich dafür ein, die Cradle to Cradle Philosophie einem breitem Publikum zugänglich zu machen. Aus diesem Grund wurde unter anderem das Cradle to Cradle Café ins Leben gerufen. Cradle tot Cradle Cafés sind kleine Seminare, in denen verschiedene aktuelle Themen aus den Bereichen Cradle to Cradle und Nachhaltigkeit von mehreren engagierten Rednern diskutiert werden. Auf diese Weise werden Sie schnell und umfassend über aktuelle Nachhaltigkeitsthemen in der Baubranche informiert.


Für weitere Informationen besuchen Sie die Website: www.cradletocradlecafe.com.

cradle-2-cradle-cafe-logo.jpg

 

Redner

Prof. Dr. Michael Braungart ist Gründer und CEO für den Wissenschaftsbereich der „EPEA Internationale Umweltforschung GmbH“ in Hamburg. Außerdem ist er Gründer und wissenschaftlicher Leiter von „McDonough Braungart Design Chemistry“ (MBDC). Braungart hat in Konstanz und Darmstadt Chemie und Verfahrenstechnik studiert. In den achtziger Jahren befasste er sich mit der Umweltorganisation Greenpeace. 1987 gründete er EPEA. 


Heute unterrichtet er an vier Lehrstühlen, und zwar an der Rotterdam School of Management der Erasmus-Universität, an der Leuphana-Universität in Lüneburg, an der Universität Twente in Enschede und an der TU Delft (als Gastdozent). 2013 erhielt Braungart eine Honorarprofessur an der TU München im Rahmen der deutschen Exzellenzinitiative sowie die Ehrendoktorwürde der Universität Hasselt (Belgien).

 

Steven Beckers unterstützt als Mitgründer der Lateral Thinking Factory verschiedene internationale Projekte im Rahmen der Cradle to Cradle Philosophie. Er arbeitet eng mit einem multidisziplinären Netzwerk aus Fachleuten zusammen, dem auch EPEA und Michael Braungart angehören. Dezeit ist LTF in Europa, Afrika und China aktiv. Außerdem ist Steven Beckers zertifizierter Cradle to Cradle Architekt/Berater, Professor an der BATir ULBUniversiteit (Universität Brüssel), Vizepräsident von Seco Building Control und Gründungsmitglied der Local Solutions Development Group ASBL, die in Afrika aktiv ist.

 

Ort

Mosa Architectural Ceramics Center Frankfurt| Gutleutstraße 89 |60329 | Frankfurt am Main |  Deutschland


Anmelden

Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 20. September an. Zur Anmeldung.