Sicher unterwegs: Berliner Verkehrsbetriebe statten U-Bahnhöfe mit Mosa-Fliesen aus

Zur Referenzen und Fallstudien

 

583 Millionen Menschen – so viele Fahrgäste beförderten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) allein im Jahr 2019 mit ihren U-Bahnen. Umgerechnet auf die 175 Bahnhöfe bedeutet das: 3,3 Millionen Menschen betreten jährlich jeden Bahnhof. Eine enorme Belastung für die Infrastruktur, vor allem aber die Böden: über eine Milliarde Schuhe, dazu die Rollen von Gepäck, Räder von Fahrrädern, Rollern und mehr hinterlassen täglich ihre Spuren.

Dennoch sollen die Bahnhöfe gepflegt aussehen und möglichst lange in einem guten Zustand bleiben. Keine leichte Aufgabe für das Sachgebiet Projektmanagement Bahnhöfe der BVG. Das Team um den Architekten Martin Renz ist das interne Architektur- und Planungsbüro der BVG. Hier kümmern sich 20 Architekten und Ingenieure um die Planung neuer U-Bahnhöfe ebenso wie die Sanierung bereits bestehender Anlagen – und stellen im Sinne der Fahrgäste und des Unternehmens harte Anforderungen an die verwendeten Materialien.

 

u-bahnhof-eisenacher-strasse-berlin-04.jpg

 

So entstand auch die Zusammenarbeit mit dem niederländischen Fliesenhersteller Royal Mosa. 2015 wurde der Bahnhof Lipschitzallee als erster mit Mosa-Fliesen ausgestattet; mittlerweile wurden die Fliesen von Royal Mosa als Boden-Standardmaterial festgelegt. Für Renz eine Entscheidung, die er an mehreren Kriterien festmacht: „Rutschfestigkeit, Reinigung, Langlebigkeit, aber auch das zeitlose Design der Mosa-Fliesen haben uns überzeugt.“

Bei der Auswahl von Materialien verlässt sich die BVG nicht allein auf gesetzliche Normen und Standards. Oft geht das Unternehmen darüber hinaus und setzt dazu eigene Tests ein. Denn Renz und sein Team wollen sicher sein, dass die Materialien den Belastungen lange Stand halten. So wurden die Fliesen beispielsweise mit den härtesten Reinigern gesäubert, denn „wir brauchen unbedingt ein Material, das wir rückstandslos reinigen können“, so Renz.

 

 

 

„Die verschiedenen Formate, mit denen wir in der Gestaltung spielen können, geben uns vielfältige Möglichkeiten.“

u-bahnhof-eisenacher-strasse-berlin-01.jpg
u-bahnhof-eisenacher-strasse-berlin-08.jpg

 

Vorwiegend setzt die BVG Fliesen aus der Core Collection ein: Quartz, Terra, Solids alle in Dunkelgrau mit hellgrauer Kontrastierung. Das betont nicht nur die schlichte, zurückhaltende Eleganz der Fliesen, die Farben sind gleichzeitig nicht so schmutzanfällig. Mit den gewählten Fliesen kann die BVG außerdem verschiedene Formate nutzen. Vorwiegend sind Fliesen in den Größen 60 x 60 Zentimeter und 60 x 90 Zentimeter verlegt, ab und zu setzt die BVG auch die Größenvariante 30 x 60 Zentimeter ein. „Die verschiedenen Formate, mit denen wir in der Gestaltung spielen können, geben uns vielfältige Möglichkeiten. Einfach toll,“ freut sich Martin Renz.

 

u-bahnhof-eisenacher-strasse-berlin-09.jpg
u-bahnhof-eisenacher-strasse-berlin-06.jpg

 

„Die Fliesen von Mosa sind elegant und schlicht, sie sind aber auch zeitlos.“

 

Auch die Anforderungen an die Rutschfestigkeit erfüllen die Mosa-Fliesen ohne Probleme: R10 oder R11, je nach Fliese und Bedarf, garantiert über 30 Jahre. Für die BVG ein weiteres überzeugendes Argument.

Aber auch, wenn die Funktionalität einen hohen Stellenwert einnimmt, legt Martin Renz großen Wert auf die Ästhetik. „Unsere Bahnhöfe sind zu ganz verschiedenen Zeiten entstanden und zeichnen sich durch eine große architektonische Bandbreite aus. Die Fliesen von Mosa sind elegant und schlicht, sie sind aber auch zeitlos. Damit passen sie sich gut in das Ambiente jedes Bahnhofes ein -ohne sich selbst in den Vordergrund zu drängen.“

Derzeit sind 10 Bahnhöfe mit Mosa Fliesen ausgestattet oder im Bau, weitere sind in der Planung. Jedes Projekt wird individuell an den Gegebenheiten des jeweiligen Bahnhofes ausgerichtet, die exakte Zusammenstellung der Fliesen immer neu gewählt. „Für uns hat jeder Bahnhof seine eigene Geschichte – und braucht deshalb auch seine eigene Lösung. Im Rahmen dieser Lösung ist Mosa für uns eine verlässliche Größe, die unsere Anforderungen an Funktionalität und Design ideal erfüllt,“ fasst Martin Renz seine Eindrücke zusammen.

u-bahnhof-eisenacher-strasse-berlin-05.jpg
Projektdetails
Projekt: U-Bahnhof Eisenacher Strasse
Architekt: BVG Bereich Infrastruktur
Ort: Berlin
Fertigstellung: 2019
Mosa-Kollektion: Core Collection Quartz
Weitere Informationen

An die Beratung und Unterstützung stellen wir höchste Ansprüche. Wir suchen aktiv das Gespräch und zeigen Interesse für Ihre Fragen. Haben Sie Fragen zu diesem Projekt oder möchten Sie über die Möglichkeiten für Ihr Projekt sprechen?

Kontakt zu Mosa